Nicht Abwarten

Wie gehe ich mein Leben an um das zu erreichen, was ich mir erträume?
Von was träume ich eigentlich? Was bin ich bereit dafür zu tun? Will ich Kinder? Wann reise ich und wohin?

Inspiriert von dem Blogbeitrag der wohl bekanntesten Bloggerin Deutschlands Masha Sedgwick , fing ich ebenfalls an mir Gedanken zu machen. Klar- uns trennen locker 10 Jahre und es ist reiner Luxus neben dem Leid auf der Welt sich über die Zukunft Gedanken zu machen, doch meiner Meinung nach ebenso wichtig für den eigenen Geist.

Begonnen habe ich die Auseinandersetzung mit diesem Thema wie fast immer.. Ich schrieb eine Liste.
Was möchte ich denn alles erlebt haben?
Was möchte ich erreicht haben?
Zwei Spalten-Zwei völlig verschiedene Thematiken.
Also fing ich an, Zwei Löffellisten zu schreiben.

Löffellisten? Jawohl.. Eine Liste mit Dingen die ich erleben will, bevor ich den Löffel abgebe.

Alle Gedanken einmal nieder zu schreiben beruhigt. Nun hat man alles bildlich vor sich und sieht, was miteinander eventuell vereinbar ist.

Doch so schön einfach wie das alles nun klingt, ist es leider nicht immer. Am Ende kommen Dinge, die keiner plant. Vielleicht auch wundervolle.

Das das wichtigste meiner Meinung ist immer, sein Leben Aktiv zu gestalten und nicht passiv in den Tag zu leben.
Bitte wartet nicht auf Veränderungen, sondern seid die Veränderung , die ihr ersehnt. Möchtet ihr Reisen? Dann macht es! Wartet nicht auf eine Einladung oder einen Zufall. Wer weiß schon ob es ein morgen gibt. So nutze den Tag!

Ein gutes Video was meine Gedanken geprägt hat:
https://www.youtube.com/watch?v=DoxqZWvt7g8&t=2s

„Denn das Leben das wir leben wollen, dass können wir selber wählen. Also kommt lasst uns Geschichten schreiben, die wir später selber erzählen. “
– Julia Engelmann