In den Wintermonaten Januar und Februar standen sie an.
Die Hochzeitsmessen 2017. Hochzeitswillige Paare kamen nach Dresden, Leipzig, Ermlitz und und und.
Lange freute ich mich und war aufgeregt. Genau bis zu dem Tag, als die erste Messe anfing.
Früh schrieben mir meine Freunde “In 2 h holen wir dich ab! Denk dran: Seriös wirken. “
Mein erster Gedanke:                                                WAS ZIEH ICH AN?
WIE SCHMINKE ICH MICH?
Was ist angebracht und was nicht?
High Heels?
Da ich nach 10 Stunden sehr wahrscheinlich keinen Meter mehr laufen kann mit diesen mörderischen Dingern, lies ich es gleich aus meinen Überlegungen weg. Kann ich eine Jeans tragen oder doch lieber ein Rock? Welcher Stoff ist legitim? Welches Make-up angebracht?
Mit einem Kaffee und der Playlist “Happy Songs“ machte ich mich also für die erste Messe fertig.
Für mich begann die Leipziger Messe mit Marrying. Ich unterstützte DIE Juweliere für Trauringe in Leipzig. So bekam ich erstmals das Messegeschehen mit und verliebte mich in unzählige Modelle…

Das Ergebnis meines Chaotischen Morgens, wird hier ersichtlich.
Ich entschied mich für beide Tage zu einem schlichten Make-up, was sich auf Contouring, Highlights sowie das glätten der Haare beschränkte.
Vielen Dank auch hierbei an Kristian!


Danach begann die Messe in Ermlitz für mich als Lisagie. Da ich nun Erfahrungen sammeln konnte und genau wusste, wie ich Seriös wirken kann, begann ich diesmal mit einem ruhigen Morgen. Doch dazu in einem anderen Beitrag mehr.

Eure Lisa von Lisagie